Read e-book online Anästhesie. Fragen und Antworten: 1500 Fakten für die PDF

German 2

By Franz Kehl, Hans-Joachim Wilke

ISBN-10: 3642169066

ISBN-13: 9783642169069

Show description

Read Online or Download Anästhesie. Fragen und Antworten: 1500 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin, 4. Auflage (DEAA DESA) PDF

Similar german_2 books

Read e-book online Topik der Kritik: Die Auseinandersetzung um die Kantische PDF

This learn explores how the philosophy of Kant grew to become the present institution of notion in Germany throughout the first years after the Critique of natural cause seemed (1781). The ebook exhibits that the popularity of this new philosophy was once a classy procedure which didn't continue with no severe controversies.

Additional resources for Anästhesie. Fragen und Antworten: 1500 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin, 4. Auflage (DEAA DESA)

Example text

NO führt zu einem Anstieg von cGMP, was wiederum zu einer Vasodilatation führt. b) Falsch. NO ist ein frei diffusibles Gas. c) Richtig. NO führt über einen cGMP-vermittelten Mechanismus zu einer Vasodilatation. Es spielt eine herausragende Rolle in der Vermittlung des basalen Gefäßtonus und der Autoregulation der Gefäße von Gehirn und Niere. d) Richtig. NO ist darüber hinaus ein vermuteter Neurotransmitter und wird bei Stimulation von NMDA-Rezeptoren im Gehirn freigesetzt. e) Richtig. NO hat eine HWZ unter 5 s, da es an das Fe-Atom des Hämoglobins gebunden wird.

Die Halbwertszeit für CO-Hb hängt entscheidend von dem Partialdruck des Sauerstoffs ab. Unter Raumluft hat CO-Hb eine Halbwertszeit von 320 min, unter 100% Sauerstoff bei normobaren Bedingungen eine Halbwertszeit von 80 min und unter 3 bar unter 100% Sauerstoff eine Halbwertszeit von 23 min. Die HBOT eliminiert also schneller das CO-Hb. e) Richtig. Unter Ruhebedingungen beträgt der O2-Verbrauch eines Menschen rund 250 ml/min. Eine einfache Rechnung zeigt, dass unter HBOT allein der physikalisch gelöste Sauerstoff diesen Verbrauch 29 decken kann und damit theoretisch kein Hämoglobin vorhanden sein muss.

Damit dieses freigegeben werden kann, muss die intrazelluläre Kalziumkonzentration durch das Aktionspotenzial des Motoneurons erhöht werden. b) Richtig. Acetylcholinesterase hydrolysiert ACh in Acetat und Cholin und beendet so die Wirkung von ACh am Rezeptor innerhalb von Millisekunden. Neben der Acetylcholinesterase gibt es auch noch die Pseudocholinesterase (Butyrylcholinesterase), die aber bei der Beendigung der Wirkung von ACh am Rezeptor aufgrund ihres geringen Substratumsatzes keine Rolle spielt.

Download PDF sample

Anästhesie. Fragen und Antworten: 1500 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin, 4. Auflage (DEAA DESA) by Franz Kehl, Hans-Joachim Wilke


by Ronald
4.3

Rated 4.11 of 5 – based on 7 votes